Home Steckbrief Erfolge Planungen Fotos Aktuelles Forum Berichte Hintergrund Hintergrund-2 Laufberichte Training Laufbericht2 Laufbericht3 Laufbericht4 Laufbericht5 Laufbericht6 Laufbericht7 Laufbericht8 Laufbericht9 Wienmarathon 

Laufbericht9

Berichte und Fotos zum"Lauf der Legenden"

Legendenlauf von München nach HamburgLaufen für „NestWerk“( NestWerk ist eine Organisation, die sich in Hamburg um hilfsbedürftige Jugendliche aus sozial schwachen Stadtteilen kümmert) und den Guten Zweck von München nach Hamburg. Wir, dass sind die Stoltenjungs (5 Hobbyextrem-Läufer) aus Hamburg, hatten uns vorgenommen den Spielball zum „Tag der Legenden“ in Hamburg vom Münchener Olympiastadion ins Hamburger St.Pauli Stadion zu laufen. Als Highlight haben sich einige Fußballlegenden an der Laufstrecke angekündigt. Geplante 760km, meist auf Radwegen, in einer Woche quer durch Deutschland. Immer im Wechsel ein Läufer und eine Begleitperson auf dem Fahrrad der per GPS den richtigen Weg sucht. Was nicht immer gut ging und wir auch mal mitten im Maisfeld landeten. Als Begleitfahrzeug und Planungszentrale diente uns ein Hobby-Wohnmobil. Ein Kamerateam (fußballgoetter.tv) begleitete uns in einem zweiten Wohnmobil und stellten jeden Tag super Videoklips ins Internet. Start war am 29.09.2010 um 12Uhr im Münchener Olympiastadion wo uns Lothar Matthäus und Reinhold Beckmann den Spielball übergaben. Unsere 1.Etappe führte uns durch Pfaffenhofen, Ingolstadt, über die Donau nach Denkendorf. Es war ein harter erster Tag da wir Denkendorf erst um 23Uhr im Regen erreichten. Die 2.Etappe ging bei strömenden Regen durch das Altmühltal, am Main-Donau Kanal entlang, nach Nürnberg wo uns Martin Driller in sein Stammkaffee begrüßte. Etappenziel war dann Erlangen und endlich wurde das Wetter besser. Am 3.Tag liefen wir früh morgens weiter am Main-Donau Kanal entlang nach Bamberg. Hier erwarteten uns der Oberbürgermeister und Harald Spörl auf dem Rathausplatz. Sie luden uns zu einer Stadtführung und auf ein leckeres Rauchbier ein. Etappenziel war Haina. Ein ergreifender Moment an diesem Tag war das überqueren der ehemals Deutsch-Deutschen Grenze. Die 4.Etappe war ein reiner Lauftag um Kilometer zu machen. Am Flusslauf der Werra entlang, dann auf den Spuren des Rennsteig-Laufes durch den Thüringer Wald nach Mihla. Am 5.Tag streiften wir den Harz und es stand wieder ein Treffen auf dem Programm. Hermann Rieger stand mit seiner Massagebank bereit um unsere müden Waden wieder in Form zu bringen. Unser Ziel war an diesem Abend Bockenem. Die 6.Etappe war wieder ein reiner Lauftag an Hannover vorbei, mitten durch die Celler-Altstadt in die Lüneburger Heide. Der letzte Lauftag führte uns durch die blühende Heide, am Snow-Dom Bispingen vorbei in die Harburger Berge. Samstag, Punkt 18Uhr war es dann soweit, wir standen erschöpft und doch Glücklich vor dem alten Elbtunnel in Hamburg und hatten unser letztes Etappenziel erreicht. Am Sonntag lagen nur noch entspannte 2km vor uns und der Einlauf mit dem Spielball vor 26Tausend jubelnden Zuschauern entschädigte für alle Strapazen. Es war ein unglaublich tolles Gefühl, nach all der Planung, Unsicherheit ob man diesen Lauf in einer Woche schaffen kann, nun endlich am Ziel zu sein. Aus den geplanten 760km wurden 790 gelaufene Kilometer. Aber da uns die PSD-Bank mit 40Euro pro gelaufenen km gesponsert hat, konnte an die NestWerk-Stiftung eine stattliche Summe überwiesen werden. Für die Zukunft unserer Kinder in Hamburg. Es war ein wunderschöner, unvergessener Lauf mit vielen tollen Erlebnissen und Eindrücken. Trotz anstrengender Laufetappen und vieler Strapazen stand der Spaß immer im Vordergrund und alle sind gesund und munter wieder in Hamburg angekommen. Am Ende waren wir uns alle einig, wir würden diese Strecke wieder laufen! Die StoltenjungsWir bedanken uns bei unserem TV-Team "fussballgoetter.tv"

Stoltenjungs im Laufmagazin. Im Laufmagazin „Running Spezial“ Ausgabe 02/2011 ist ein schöner Bericht mit Fotos von unserem München – Hamburg Lauf für Nestwerk abgedruckt.

In der Runners World Ausgabe 02/2011 wurde auch ein Bericht über die Stoltenjungs abgelichtet.









Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.